Geschichte

Elf miteinander befreundete Jugendliche zwischen 16 und 21 Jahren hatten im Sommer 1987 die Idee, eine eigene Guggemuusig zu gründen, nachdem einzelne Beitrittsanfragen an andere Guggemuusigen keinen Anklang fanden. So wurde kurzerhand und mit viel Elan am 17.Oktober 1987 im Restaurant "Zum alten Warteck" die Guggemuusig Grunz Gaischter aus der Taufe gehoben.

Trotz aller Energie und Vorfreude waren sich die Grunz Gaischter allerdings bewusst, dass vor einer aktiven Teilnahme an der Basler Fasnacht eine harte Zeit des Übens stand, denn nahezu keiner der “Neo-Fasnächtler” hatte musikalische Vorkenntnisse. So genoss man die erste Fasnacht 1988 noch als Zuschauer und war anschliessend umso motivierter, selbst Teil der “scheenschte drey Dääg” zu sein.

Im darauffolgenden Jahr nahmen die Grunz Gaischter mit 15 weiblichen und männlichen Aktivmitgliedern erstmals selbst an der Fasnacht teil - vorerst jedoch nur am Fasnachtsdienstag. Doch nun hatte die Lunte endgültig Feuer gefangen und das Fass der Fasnachtsbegeisterung entzündet! 1990 nahmen die heute vielfach liebevoll genannten "Grunzi" zum ersten mal am Cortège und am Guggekonzert auf dem Claraplatz teil. Das erste (handgefertigte) Stammkostüm wurde stolz zur Schau getragen.

Die 90er Jahre waren schliesslich geprägt von einem gesunden Wachstum des Vereins und stetig anwachsender Musikalität der Mitglieder. Zahlreich entstandene Freundschaften, Festaktivitäten, Auftritte im In- und Ausland, gelungene Fasnachtstage und nicht zuletzt auch die eine oder andere Ehe zeugen von einem funktionierenden Vereinsleben.

Auch das neue Jahrtausend hat der Guggemuusig Grunz Gaischter bereits wieder viele schöne Momente beschert. Die Teilnahme am Glaibasler Charivari 2002, weitere Engagements an Gala-Abenden und Brysdrummle, der erste Grunzi "Polter-Oobe" und der Auftritt am Musikantenstadl 2007 in Basel waren lokal, national wie auch international Highlights im Vereinsleben und verhalfen den Mitgliedern zu unvergesslichen Erinnerungen, von welchen hoffentlich noch viele folgen werden!