Fraue in Hamburg 2015

22 Grunzifraue mache Hamburg unsicher …

 

Tag 1

Am Fritig am 3. Oktober hämer uns am 17:00 am Flughafen Basel troffe.
18:30 isches denn sowit, mir chönne uns zum Iistige in d Schlange stelle, doch scho dört kunnts zur erste Hürde: 2 vo unserer Gruppe hän e chli Flugangst, aber wie meh uns Grunzis kennt, sin sie mit viel Galgehumor ufs Fliege vorbereitet worde. Kurz druf abe sin mer abghobe und e Stund spöter scho in Hamburg glandet.Nach däm denn alli ihres Köfferli ka häns simmer uf d' S-Bahn richtig Berliner Tor, wo sich nach eme lange Marsch durch dunkli Gasse unsers Hotel befunde het. Mir mien allerdings zuegäh, dass es mer uns e bitzli verirrt hän und s ufem richtige Wäg eigentlig gar nit so lang duurt hätti …


Im Hotel acho, hämer unseri Zimmer bezoge und uns drnoch in dr Lobby troffe und beschlosse, e erste Gang uf d' Reeperbahn zwoge. Dört isch die eint Hälfti scho mol go trinke und die ander, kurz vorem Verhungere, zerscht emol öbis go ässe.Ufm Hans Albers-Platz hämer uns denn alli wieder troffe und beschlosse, dr Olivia Jones ihri Bar ufzsueche. Die Travestiekünstler hän notürlig e Freud ka, dass grad 22 Fraue mitenand chömme, wo druf abe sie uns vor luter Freud zum halbe Priis inegloh hän.Während ihrer Show simmer denn schnäll zum lesbische Kegelclub ernannt worde und d' Isa zur lesbische Handarbeitslehrerin, wobi sich das nacheme Gspröch mit Dr Denise und Dr Isa gänderet het. Denn isch nämlig Denise d'Lehrerin gsi und d'Isa ihres Mami. In de friehe Morgestunde sin denn au die letschte ins Hotel zrug.

 

Tag 2

Am halb 12 hämer uns in dr Hotellobby troffe und uns uf dr Wäg in d' Speicherstadt gmacht. Dört simmer denn ins Miniatur-Wunderland. Do meh mit so viel lüt nid ka zämme bliebe, hämer e Zit abgmacht, wo meh sich dusse wieder trifft. Dungeon isch notürlich au e Bsuech wärt und das hämmer uns denn au no gönnt.
Nach däm Abentür simmer den alli ryf gsi für e chleine Apéro, bevor s im Kartoffel-Keller e lang ersehnts Nachtässe gäh het. Nach däm doch rächt lange und abentürliche Tag sin denn die meiste zrug ins Hotel, wellme sich am Morge frieh troffe het für an Fischmärt.

 

Tag 3

Fischmärt

Dr berühmti Fischmärt lockt jede Sunntig vieli Touriste, aber au Iheimischi ans Ufer vo dr Elbe. Nach doch kurzer Nacht sin e paar vo uns au dört hi und hän sich amüsiert über alles, was so apriise worde isch. Es git dört zum Bispiil nid nur Fisch, sondern au Fruchtkörb, Blueme, Pasta, Siessigkeite und viel verschiedeni Kleider und Accessoires. Am Fischmärt wird nid nur fürs liibliche Wohl, sondern au fürs Musikalische gsorgt. So chamme in dr große Halle bim Zuelose vo de Bands e Zmorge gniesse. Am 9:30 isch dr Märt denn vrbi gsi und ufm ganze Platz blibe sin nur no Bärge vo Abfall.
Die räschtliche vo uns, wo nid an Fischmärt gange sin, hän sich in dr Hotellobby troffe und sin den zämme and Landigsbruck gfahre, wo die andere denn gwartet hän.
Dört acho, simmer mit'm Kapitän Prüsse ufe Haferundfahrt, wos notürlich e huffe Hintergrundinformatione gäh het.
Nach Dr Haferundfahrt het notürlich au d Stadtrundfahrt in doch sehr zugiger Luft nid dörfe fehle.Nach so viel Information simmer zum Znachtässe ins Panthera Rodizio und nach dere feine Stärkig notürlich au no d Fiehrig durch St. Pauli.

 

Tag 4

Am letschte Tag het sich jede frei chönne entscheide, was sie hett welle mache, drum sin die einte go schoppe und anderi go s Stadion aluege usw.Am 18:00 isch denn dr gross Ufbruch in Richtig Flughafe agstande, wos nach 3 wunderschöne Tag wieder zrug ind Basler Heimat gange isch.

Zum Schluss blibt uns nur no, dr Denise und Silvia e Riisedankschön für d Organisation vo däm tolle Aalass uszspreche.

Sabrina, Chantal und Cornelia

Hier die Bilder weiter.......